argaiv1118

Protocar Center

Protocar

In unserem Protocar Center wird ihre Idee zur „greifbaren“ Realität.

An Fahrzeugaufbaustationen (inkl. Hebebühnen) fertigen wir Messefahrzeuge, Versuchsfahrzeuge etc. aus verschiedenen Baugruppen.

Baugruppen für Versuchsfahrzeuge werden an unseren Baugruppen-Montagestationen aus den verschiedenen Bauteilen zusammengefügt.

Der Modellbau fertigt aus unterschiedlichsten Werkstoffen Bauteile, die später zu Baugruppen zusammengefügt werden.

Die Bauteile werden als Prototypen oder in Kleinserie mittels unterschiedlicher Technologien hergestellt.

Technologien

Das Fräszentrum verfügt über eine CNC-gesteuerte 5-Achs-Simultan-Fräsanlage mit Fahrwegen von 3,1 x 2,2 x 1,3 m.
Hier werden sowohl Modelle als auch Formen und Werkzeuge hergestellt. Als Werkstoffe kommen u.a. zum Einsatz: Clay, Hartschäume, Ureol und Aluminium.

Das Rapid Prototyping Zentrum ermöglicht uns, aus digitalen Daten Prototypen direkt zu generieren. Zum Einsatz kommen das SLS- und FDM-Verfahren. Hiermit können Polyamid- und ABS-Bauteile hergestellt werden.

Für eine Kleinserienfertigung werden insbesondere das Vakuum- und RIM-Gießverfahren eingesetzt. Weiterhin werden Bauteile aus Verbundwerkstoffen im Laminierverfahren hergestellt.

Der Messtechnikraum verfügt über optische und taktile Messtechnik.
Mit der optischen Messtechnik scannen wir komplexe Bauteile ein. Die somit gewonnenen Scandaten können sowohl für das Reverse Engineering, als auch für die Qualitätssicherung eingestzt werden.
Mit der taktilen Messtechnik erzeugen wir im Wesentlichen Messprotokolle für die Qualitätssicherung.
Mit der Fotogrammetrie haben wir die Möglichkeit auch große Bauteile bis hin zu ganzen Fahrzeugen mit höchster Genauigkeit zu vermessen.

In unserem Vorrichtungsbau fertigen wir Messaufnahmen, Cuben, Lehren und Kontrollvorrichtungen.

Die hauseigene Lackieranlage bietet uns die Möglichkeit, Modelle und Prototypen professionell in Szene zu setzen.